AzorenReisebericht von der Insel São Miguel auf den Azoren

Azoren - Insel São Miguel
Reisebericht

Anreise auf die Insel São Miguel auf den Azoren

Der größte Flughafen der Azoren ist in Ponta Delgada (PDL) auf der Hauptinsel São Miguel. Da es nach Ponta Delgada die einzige direkte Flugverbindung von Frankfurt gab, wählten wir die Insel São Miguel für unseren 2-wöchigen Urlaub auf den Azoren. Wir flogen mit SATA www.sata.pt➚. Direktflüge gab es jeweils am Sonntag, die Flugzeit betrug ca. 5 Stunden und der Preis ca. 450 EUR. Zeitunterschied liegt bei -2 Stunden. Eine andere Möglichkeit wäre gewesen, ein Flug mit der nationalen Portugiesischen Linienfluggesellschaft TAP Air Portugal (https://www.flytap.com➚ ), die mehrmals täglich von Frankfurt nach Lissabon flog. Der Weiterflug auf die Azoren dann mit SATA.

Bei nur 2 Wochen Urlaub wählten wir natürlich den Direktflug mit SATA und sollten in Punta Delgada mittags ankommen. Mit dem Besitzer unseres Ferienhauses in Mosteriros vereinbarten wir eine Flughafenabholung. Leider verspätete sich der Flug um sage und schreibe 9 Stunden! 😒. Anschließend mußten wir dann noch auf die Abholung in Punta Delgada lange warten und waren erst kurz nach Mitternacht in unserem Ferienhaus in Mosteiros. Unsere gut geplante Anreise auf die Azoren wurde damit zunichte gemacht.


Unser Unterkunft auf São Miguel

Für unsere 2 Wochen (27.05.01-10.06.01) auf São Miguel mieteten wir ein schönes Ferienhaus in Mosteiros. Durch die späte Ankunft konnten wir erst am nächsten Tag die herrliche Lage direkt am Meer bewundern. Gefunden haben wir das Ferienhaus über eine Anzeige in der FAZ Printausgabe und einige Fotos schickte uns der Besitzer per Brief aus den Azoren. 😀 Damals gab es noch kein BOOKING.COM➚

Ferienhaus in Mosteiros
Ferienhaus in Mosteiros

Verkehr und Fortbewegung auf São Miguel.

Wir nutzten Busse, Taxi und für 3 Tage mieteten wir ein Mietauto.

Mit dem Bus auf São Miguel

São Miguel verfügt über ein sehr gut ausgebautes und funktionierendes Bussystem. Man kann viele Wanderungen auf der Insel machen und für die An- und Rückfahrt Busse benutzen. Die Busfahrkarten sind sehr günstig und man kauft diese beim Busfahrer. Die Bushaltestellen sind nicht immer deutlich gekennzeichnet aber das macht nichts, denn man wird auch mitgenommen, wenn man nicht auf einer Haltestelle steht 😉. Immer ist es wichtig, ob auf einer Haltestelle oder nicht dem Busfahrer ein deutliches Winkzeichen zu geben.

Aktuelle Busfahrpläne erhält man in der Tourist-Information direkt am Busbahnhof in Ponta Delgada.

Wir benutzen damals den Auto- und Wanderführers "Landschaften der Azoren" aus dem Verlag Sunflower Books. Der Reiseführer enthielt Busfahrpläne, die für die beschriebenen Wanderungen relevant waren. Der Reiseführer war super aber leider gibt es diesen nicht mehr. Der Rother Wanderführer➚ ist sicher auch eine gute Wahl.

Mit dem Mietauto auf São Miguel

Ein Leihwagen kann auf São Miguel in Ponta Delgada problemlos gemietet werden. Es ist unbedingt zu empfehlen wenigstens für paar Tage ein Auto zu mieten, denn die Insel ist relativ groß und wenn man eine Unterkunft im Westen der Insel hat, dürfte es schwierig werden ohne die Unterkunft zu weckseln nur per Bus auch den Osten der Insel zu erkunden. Man braucht aber kein Auto für den gesamten Aufenthalt. Als wir in 2001 auf São Miguel waren, war ein Leihwagen zudem nicht gerade günstig. Wir hatten ein Leihwagen an 3 Tagen und haben einige schöne Autorouten gemacht, die hier nachzulesen sind ansonsten haben wir die Busse genutzt und dann gibt es noch das Taxi.

Taxis auf São Miguel

Taxis sind auf kürzeren Strecken eine gute alternative zum Leihwagen auch wenn das Angebot auf dem Lande nicht besonders groß ist. In den meisten größeren Ortschaften gibt es ein Taxistand. Um zu verhindern, daß man auf den einzigen Taxifahrer des Ortes "stundenlang" warten muß, sollte man die Fahrt planen und möglichst am Vortag vereinbaren. Der Preis wird nach Gebührenzähler oder nach offiziellen Preisliste berechnet. Die Gefahr übers Ohr gehauen zu werden ist gering, trotzdem sollte man, um Überraschungen zu vermeiden vor Fahrtantritt fragen, wie der Preis berechnet wird, oder einen Preis vereinbaren.